Die natürliche Belohnung für Pferde

Leckerli ohne schädliche Zusatzstoffe

Manchmal haben Pferde einfach eine Belohnung verdient und wir benötigen auch einfach mal eine positive Verstärkung für das Training. Und manchmal ist es einfach schön, unserem liebsten Vierbeiner einmal „Danke!“ zu sagen. Doch eine so schöne Geste soll ja nicht durch negative Folgen an Wert verlieren. Leider sind viele Leckerli mit geschmacksverstärkenden Stoffen sowie Füll- und Klebstoffen wie z.B. Melasse versehen. Das ist einfach nicht gut für das Pferd. Wir haben uns also nach Alternativen umgesehen und ein paar gefunden.

Weil uns das Wohlbefinden der Pferde sehr am Herzen liegt, sind unsere Kräuter und Öle in hochwertiger Krauterie-Qualität.

Aus Liebe und Verantwortung zum Pferd.

Leckerli

Welches Leckerli für welches Pferd?

Hagebutten werden von den einen heiß geliebt, von den anderen verschmäht. Probieren Sie also erst einmal eine kleine Tüte und sehen dann weiter. In jedem Falle sind Hagebutten etwas sehr gutes, denn sie enthalten sehr viel Vitamin C und dies stärkt natürlich die Abwehrkräfte. Eine Super-Frucht also, die Hagebutte!

Getrocknete Apfelstücke haben den großen Vorteil gegenüber dem frischen Pendant, dass sie bereits fertig geschnitten sind und in der Jackentasche nicht schmieren. Außerdem vergammeln sie nicht so schnell. Wer schon einmal eine gammelige Mohrrübe aus der Reitjacke gepult hat, weiß, wie unschön dies ist ;-) Manche Pferde finden in der Regel die trockene Variante zuerst seltsam, gewöhnen sich aber recht schnell daran. Auch hier ergibt es Sinn, erst einmal eine kleine Menge zu probieren und dann bei Bedarf nachzubestellen.