Arzneibuch-Qualität

Das Deutsche ArzenibuchFür unsere Mischungen verwenden wir soweit möglich (siehe 3.) nur Kräuter in Arzneibuch-Qualität - der höchsten Kontrollstufe für Kräuter. Die wenigen anderen Kräuter, die es nicht in Arzneibuchqualität gibt, werden eigenen, aber ebenso aufwändigen Kontrollen unterzogen.

1. Warum wir keine Lebensmittel- oder Futtermittel-Qualität verwenden, sondern Arzneibuch-Qualität:

Arzneibuch-Qualität richtet sich nach den strengen gesetzlichen Maßstäben für Arzneimittel (§ 55 Arzneimittelgesetz), um eine gewisse Wirkstoffmenge im Kraut, aber auch ein besonders hohe Qualität gewährleisten zu können. Die Maßgaben für Arzneibuch-Qualität sind höher als die für Lebensmittel- oder Futtermittelqualität. Ein Beispiel: Bei Arzneibuch-Qualität muss der Fremdbestandteil bei einem Kraut wie der Königskerze unter 2 % liegen - liegt dieser Anteil darüber, handelt es sich um Lebensmittelqualität. Dazu kommt, dass Lebensmittel- und Futtermittelqualität in Hinsicht auf Pflanzen keinen Wirkstoffgehalt garantieren können und auch nicht darauf ausgerichtet produzieren - hier geht es eher um Nähwerte wie z.B. den Proteingehalt, den Fettgehalt usw. Da wir aber für die Tiere nur das Beste wollen, verwenden wir Arzneibuch-Qualität - obwohl diese im Einkauf deutlich teurer ist als die anderen Qualitätsstufen.

2. Was ist Arzneibuch-Qualität?

Zur Qualitätssicherung und zum Verbraucherschutz wurden das Deutsche und das Europäische Arzneibuch ins Leben gerufen. Welche Substanzen hierin aufgenommen werden und welche Regeln für diese gelten müssen, entscheidet eine Expertenkommission. Das Arzneibuch regelt, welche Bestandteile einer Pflanze verwendet werden müssen, wie diese im Labor zu prüfen ist, welche Maximalmengen an Fremdbestanteilen, Asche usw. erlaubt sind, wie rein diese sein muss, wie diese gelagert werden muss usw.

3. Warum gibt es nicht alle Pflanzen in Arzneibuch-Qualität?

1. Weil nicht jede Pflanze ins Arzneibuch aufgenommen wurde. Beispiel: Zistrose erfreut sich gerade größter Beliebtheit. Studien beweisen deren Wirksamkeit. Dennoch ist Zistrose (noch?) nicht ins Arzneibuch aufgenommen. Das heißt, es gibt keine gesetzlichen Regelungen für dieses Kraut. Was wiederum heißt, dass keiner ein Zistrose mit dem Qualitäts-Label Arzneibuch-Qualität versehen darf, selbst wenn die Qualität extrem hoch ist.

2. Weil nicht jeder Pflanzenteil ins Arzneibuch aufgenommen wurde. Beispiel: Löwenzahnkraut befindet sich nicht im Arzneibuch. Ergo ist Löwenzahnkraut nicht in Arzneibuch-Qualität zu bekommen. Löwenzahnwurzel gemischt mit -kraut sind allerdings im Arzneibuch enthalten und können so auch in dieser Qualitätsstufe erworben werden.

4. Können andere Qualitäten nicht genauso gut sein?

Theoretisch ja. Aber eben nur theoretisch. Denn der Beweis wird erst durch die Arzneibuch-Prüfung erbracht. Und natürlich wird ein Betrieb, der nur Arzneibuch-Qualität produziert, ganz anders aufgestellt sein in Sachen Qualitätssicherung als einer, der diese Vorschriften einfach nicht erfüllen muss. Die Wahrscheinlichkeit, dass Lebensmittelqualität (z.B.) gleich hohe Standards erfüllen könnte, ist also auch eher gering.

5. Was wir zusätzlich prüfen:

Natürlich werden die Kräuter bei uns nicht nur auf Ihren Wirkstoffgehalt und Reinheit geprüft, sondern auch auf Rückstände wie Pestizide / Herbizide, Schwermetalle sowie die für Tiere nötigen Nährstoffwerte wie Rohfaser, Rohasche, Rohfett & Rohprotein, Calcium, Phosphor und Natrium sowie salzsäureunlösliche Asche.