Kräuter für Hunde

Natürliches & artgerechtes Ergänzungsfutter für Hunde

Auch unsere fleischfressenden Freunde versorgten sich in freier Natur mit Pflanzen. Aus diesem Grunde haben wir Ergänzungsfuttermittel, die passend zur natürlichen Stärkung sind:

  • artgerechtes Pflanzenfutter für Hunde
  • aus Kräutern in hochwertiger Qualität
  • frei von Zusatz-, Konservierungs- und Füllstoffen
  • Auswahl von gemahlenen und geschnittenen Kräutern

Auch Einzelanfertigungen können wir für Sie und Ihren Hund herstellen!

Hunde

Kräuter für Hunde

 

Warum auch Fleischfresser wie Hunde Kräuter fressen

Der eine Hund frisst im Frühling liebend gern die Köpfe des Löwenzahns, der andere kaut auf Holzrinde herum, der dritte liebt Gänseblümchen und so weiter. Wie kommt das? Auch Hunde sind keinen reinen Fleischfresser. Ihre frühen Vorfahren entdeckten schon lange vor der Existenz des Menschens die Pflanzen für sich. Aber nicht nur pur bzw. in ihrer Ursprungsform haben Hunde Kräuter gefuttert, sondern natürlich auch vorverdaut im Magen ihrer Beute. Heute haben Hunde kaum mehr eine Chance an die Kräutervielfalt zu kommen, die ihnen in freier Natur einst zugänglich war. Doch zu einer artgerechten Ernährung des Hundes gehören neben hochwertigem Fleisch auch Pflanzen.

Wozu Hunde Kräuter bekommen können

BARFer nutzen Kräuter vor allem um dem Futter Nährstoffe zuzusetzen. Bekannter und älter ist allerdings die Nutzung von Kräutern ganz speziell zur Stärkung des individuellen Hundekörpers. Hierzu spielen eher die Pflanzenstoffe eine Rolle. Um diese gewährleisten zu können, ist es wichtig Kräuter in einer sehr hohen Qualitätsstufe zu kaufen, da nur diese einen Mindestgehalt dieser Pflanzenstoffe gewährleistet. Es gibt auch mindere Qualitäten, die extra an die Tierfutterindustrie verkauft werden und zum Teil kaum mehr diese Stoffe beinhalten. Für uns ist das Wohl der Hunde ebenso wichtig wie das der Menschen.

Was Hundekräuter alles können

Kräuter gehören zu den besonders wertvollen Nahrungs- und Futtermitteln. Denn sie stärken den Organismus in seinen naturgegebenen Strukturen, seinen Funktionen und Kräften. Wer weiß, welches Kraut welches Körperteil oder Organ besonders gut stärken kann, kann Futtermittel so bewusst zum Wohlbefinden des Hundes einsetzen wie noch nie zuvor. Aber auch, wer dies nicht weiß, muss nicht verzweifeln. Dafür gibt es uns. Unsere Mischungen sind sehr speziell auf die natürliche Stärkung einzelner Bereiche zugeschnitten. Und darüber hinaus können wir auch Sonderanfertigungen für ganz individuelle Bedürfnisse herstellen. Und wer einzelne Kräuter kaufen möchte, darf gerne in unseren Einzelkräutern stöbern.

Kräuter für Hunde: ein neuer Trend?

Ein Besucher unseres Tages der offenen Tür fragte uns einst, ob Kräuter für Hund nun ein neuer Trend sei. Ja, sind Kräuter für Hunde wirklich neu? Die Antwort ist so kurz wie simpel: Nein. Viele viele Tiere (darunter auch Hunde) ernähren sich schon seit Urzeiten u.a. von Kräutern, länger als es Menschen gibt. Der Mensch selbst guckte sich die Anwendung von Kräutern sogar von den Tieren ab. Es gibt also kaum etwas Älteres als Kräuter für Hunde. Doch haben wir modernen Menschen im Zuge der Industrialisierung einfach vergessen, dass es Kräuter gibt und wie wertvoll diese sind. Erst in letzter Zeit beginnen wir, uns wieder zurückzubesinnen. Insofern mag es für den modernen Menschen tatsächlich neu sein, Hunden Kräuter zu geben, für den Hund ist es das ganz sicher nicht ;-)

Kräuter für Hunde als BARF-Zusatz

Wer den Nährstoffbedarf des Hundes auch über Kräuter decken möchte, sollte sich darüber bewusst sein, dass Kräuter mehr Inhaltsstoffe haben als nur Mineralstoffe, Vitamine etc. Ein Kraut muss mit seinen Pflanzenstoffen genau zum Tier passen. Man sollte also nicht nur auf die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe achten, sondern auch die anderen Fähigkeiten der Pflanze mit einbeziehen. Weiterhin tendiert man dazu, von einem Kraut zu viel zu füttern, wenn man allein die enthaltenen Mineralstoffe oder Vitamine im Verhältnis zum Körpergewicht berechnet. Kräuter sind ein sehr komplexes Thema. Lassen Sie sich gern von uns beraten, wenn Sie dazu Fragen haben. Wer keine Risiken eingehen möchte, nimmt zur Deckung des Nährstoffbedarfs lieber Algen, Bierhefe, Kieselerde, Öle und andere Rohstoffe, die einfacher zu handhaben sind.

Kräuter sind „wie Kaffee“

Können Sie sich noch erinnern? Als Sie zum ersten Mal Kaffee tranken, hat ihr Körper mit Herzrasen und Schweißausbrüchen reagiert. Heute merken Sie selbst nach 3 Tassen keine Veränderung mehr. Warum? Weil sich Ihr Körper an den Stoff gewöhnt hat. Gleiches geschieht mit allem, was wir dauerhaft zu uns nehmen bzw. mit dem wir uns dauerhaft umgeben. Das nennt man Anpassung und ist ein wichtiger evolutionär verankerter Mechanismus, um den Organismus nicht zu überfordern. Mit Kräutern verhält es sich ähnlich. Darum raten wir davon ab, das gleiche Kraut dauerhaft zu füttern. Viel schöner ist, Sie wechseln in einem 6-Wochen-Turnus das Kraut und schenken dem Körper Ihres Hundes so immer wieder einen neuen Impuls.

Unsere Hundekräuter sind:

  • immer frisch
  • in hochwertiger Krauterie-Qualität
  • speziell zusammengestellt
  • individuell für Ihr Tier gemischt

Denn Hunde sind uns wichtig. Und wir handeln immer aus Liebe und mit Verantwortung für diese wunderbaren Wesen!

Unser Service rund um die Hundekräuter

Menschen, die Hunde haben, kümmern sich meist sehr rührend um ihre vierbeinigen Lieblinge. Da wird das allerbeste Futter gekauft, die Gesundheitsvorsorge ganz groß geschrieben, umsorgt und gepflegt. Viele Hundebesitzer behandeln sich selbst deutlich weniger wertschätzend ;-) Darum bieten wir Ihnen nicht nur Kräuter für Hunde, sondern auch einen Service, der dazu dienen soll, dass Sie sich ebenso wohl fühlen wie Ihr Hund! Denn auch Ihr Hund freut sich, wenn Sie entspannt und glücklich sind! Außerdem haben Sie es verdient, dass sich jemand ebenso um Sie kümmert, wie Sie um Ihren Hund.

Herzlichst!

Ihr Team der Krauterie