Krauterie Blog

Pferde im Fellwechsel mit Kräutern unterstützen: So stärken Sie den Stoffwechsel

Der Frühling ist da, und das Winterfell fliegt! Was das für unsere Pferde bedeutet und warum sie jetzt stoffwechselstärkende Kräuter gebrauchen können, erklären wir Ihnen hier.

Der Fellwechsel im Frühling: Ein völlig neues Haarkleid für Ihr Pferd

Pferde tauschen im Frühjahr ihr Fell einmal komplett aus. Zuerst verlieren sie das lange Deckhaar, dann die wärmende Unterwolle. Dafür sprießt ein glänzendes Pferdesommerkleid aus kürzeren Haaren. Ausgelöst wird der Fellwechsel durch das zunehmende Tageslicht. Erste Vorbereitungen laufen im Pferdekörper schon zum Jahreswechsel, wenn die Tage länger werden. Die Temperatur spielt für den Ablauf nur eine untergeordnete Rolle: Sie kann für eine Beschleunigung oder Verzögerung im Fellwechsel sorgen und sich auf die Beschaffenheit des neuen Haarkleids auswirken. Wie lange der ganze Vorgang dauert, ist auch individuell vom Pferd und der Leistungsfähigkeit seines Stoffwechsels abhängig. Gerade für Pferdesenioren, gesundheitlich angegriffene oder stoffwechselbelastete Pferde kann der Fellwechsel sehr mühsam sein und länger dauern.

Fellwechsel und Entgiftung: Jetzt läuft der Stoffwechsel auf Hochtouren

Der Körper unserer Pferde vollbringt zur Fellwechselzeit Höchstleistungen. Über die Wintermonate hat der Stoffwechsel es etwas ruhiger angehen lassen. Jetzt fährt er hoch und verrichtet wahre Schwerstarbeit: Schließlich muss er ein völlig neues Haarkleid aufbauen. Gleichzeitig mit dem Fellwechsel veranstaltet der Körper in seinem Innern eine Art Großputz. Natürliche Entgiftungs- und Ausleitungsvorgänge laufen jetzt vermehrt ab. In dieser Zeit  wirken Pferde manchmal schlapp und müde. Sie sind auch anfälliger für Infektions- und Hautkrankheiten sowie Parasitenbefall. Darum ist es jetzt besonders wichtig, unsere Pferde mit guten Nährstoffen und Vitaminen zu versorgen und den Stoffwechsel zu stärken.

Haut, Darm, Leber, Niere und Lunge: Diese Organe stehen jetzt im Fokus

In der Fellwechselzeit sind besonders die Funktionsbereiche im Pferdekörper gefordert, die grundsätzlich viel Stoffwechsel- und Entgiftungsarbeit leisten. Das sind Leber, Darm, Haut, Lunge und Nieren. Als Stoffwechselzentrale hat die Leber immer viel zu tun – jetzt im Frühling arbeitet sie besonders hart, z. B. um Gift- und Abfallstoffe aus dem Körper zu schaffen. Die Haut hat durch den Fellwechsel eine Extraportion Stress. Manchmal äußert sich das in Schuppen oder Juckreiz. Tipp: Bürsten Sie Ihr Pferd jetzt regelmäßig. Damit entfernen Sie nicht nur das lose Winterfell, sondern regen auch die Hautdurchblutung an.

In der Natur wachsen jetzt Pflanzen, die den Pferdekörper unterstützen

Klar, auch bei Wildpferden steht jetzt der Fellwechsel an – und gleichzeitig ein Wechsel im Speiseplan. Der wird nun durch ausschlagende Bäume und einen frisch emporwachsenden Kräuterschatz bereichert. Ein wahres Naturgeschenk sind dabei Pflanzen, die den Stoffwechsel stärken und den Pferdekörper in dieser besonderen Zeit unterstützen. Wildpferde suchen sich aus der frischen Vielfalt Kräuter heraus, die ihr Körper gerade brauchen kann. In unserer Pferdehaltung stehen solche Pflanzen meistens nicht zur freien Verfügung. Deshalb ist es sehr sinnvoll, wenn wir unseren Pferden geeignete Kräuter zufüttern – denn die sind natürlich stärkende Begleiter durch die anstrengenden Frühlingsmonate.

Diese Stoffwechsel-Kräuter unterstützen beim Fellwechsel

Der Fellwechsel unserer Pferde ist ein ganz natürlicher Vorgang – irgendwie logisch, dass auch die pferdegerechte Stärkung für diese anstrengende Zeit in der Natur zu suchen ist   Kräuter sind jetzt eine tolle Sache für Ihr Pferd. Besonders sinnvoll sind Pflanzen, die den Stoffwechsel stärken und so den Pferdekörper im Ganzen unterstützen. Hier stellen wir Ihnen ein paar Kräuter vor, die super für die Fellwechselzeit geeignet sind:

Mariendistel – Klar, dass Mariendistel jetzt eine super Stärkung ist – denn sie ist das Kraut für die Leber. Sie unterstützt diese in ihrer Arbeit und stärkt die natürliche Regeneration der Leberzellen. Das ist prima für Stoffwechsel, Entgiftung und Verdauung und genau passend für die Fellwechselzeit.

Gänseblümchen – Kaum ist der Schnee weg, sind sie da. Gänseblümchen sind echte Frühlingssonnenkinder. Die kleine Blume ist ein super Stoffwechselkraut, das dem Pferdekörper beim innerlichen Großputz zur Seite steht und Ihrem Pferd ein toller Begleiter auf dem Weg zum Sommerfell ist. Gerade die Lungen-Entgiftung wird durch das Blümchen gestärkt. Auf dem Wiesentisch der Wildpferde sprießen Gänseblümchen den ganzen Frühling hindurch.

Goldrute – Ein wunderbares Kraut für die Niere, das die Entgiftung über die Harnwege stärkt: Das ist Goldrute. Sie unterstützt einen ganz wichtigen Stoffwechsel-Bereich im Pferdekörper und ist in der Fellwechselzeit eine natürliche Stärkung für Ihr Pferd.

Stiefmütterchen – Stiefmütterchen stärkt den ganzen Stoffwechsel. Dabei nimmt es vor allem die Haut in den Fokus. Das ist im Frühling super, denn gerade die Haut hat mit dem Fellwechsel richtig zu tun und muss sich gleichzeitig auf den Sommer vorbereiten, der mit Sonne, Schweiß und Mücken seine eigenen Herausforderungen bietet. Außerdem unterstützt Stiefmütterchen die Lunge bei ihrer Entgiftungsarbeit.

Schafgarbe – Die duftende Schafgarbe ist noch ab und an auf Pferdeweiden anzutreffen. Aber auch sie wird leider immer seltener. Schade, denn sie ist ein tolles Kraut für Pferde und in der Fellwechselzeit richtig nützlich. Sie stärkt den gesamten Stoffwechsel, pflegt die Leber und unterstützt die natürliche Entgiftung.

Vielfalt stärkt: Stoffwechselkräuter als Mischung füttern

In der Fellwechselzeit sollten Sie den Stoffwechsel Ihres Pferdes möglichst ganzheitlich unterstützen. Das können Sie am besten mit einer Mischung aus mehreren Kräutern tun, die sorgfältig zusammengestellt und genau auf Pferdebedürfnisse abgestimmt wurden. Der Vorteil einer solchen Mischung ist, dass die stärkenden Kräuterzutaten die verschiedenen Funktionsbereiche des Pferdestoffwechsels abdecken können. Sie ergänzen einander und bilden ein harmonisches Ganzes. In unseren Stoffwechsel Kräutern finden sich z. B. alle oben genannten Pflanzen, außerdem noch Wegwarte als Stärkung für Leber und Entgiftung, Fenchel für Verdauung und Darm und Ingwer für die Stoffwechsel-Fitness. In so einer Mischung stecken also viele und vielseitige Komponenten – ganz wie in der Natur: Denn die wildlebenden Artgenossen unserer Pferde fressen ja auch nicht nur ein Kraut, sondern bedienen sich an dem wunderbaren, stets wechselnden Reichtum, den ihr Lebensraum ihnen schenkt.

Unsere Stoffwechsel Kräuter bekommen Sie hier.

Goodbye 2020 - Hello 2021

Goodbye 2020 - Hello 2021

2020 geht nun zu Ende... und wir blicken zurück auf ein ereignisreiches Jahr, in dem wirklich viel los war.

Die Corona-Maßnahmen zur ersten Welle hatten auch bei uns gefordert, einen Schichtdienst einzuführen, der für die Krautties sehr schmerzhaft war: Die einen mussten in aller Herrgottsfrühe aufstehen, die anderen bis in die Puppen arbeiten. Und was allen Krautties am schwersten viel war das plötzliche Verbot von Umarmungen und Nähe. Denn unter Krautties ist man eben nicht einfach nur Kollegen... Manche sind sich Familie, manche enge Freunde, alle aber haben eine große Wertschätzung füreinander. Das ist eine der großen Qualitäten, die die Krauterie ausmachen. Wir leben nach innen, was wir auch nach außen transportieren möchten: Wertschätzung, Respekt, Freundlichkeit, Ehrlichkeit, Toleranz, Loyalität und echte Tierliebe. Dafür möchte ich meinen lieben Krautties an dieser Stelle einmal von Herzen danken! Nennt uns altmodisch, aber das ist uns wirklich wichtig. Und ich denke, dass dies sowieso der Kern funktionierender Gemeinschaften sein muss. Wir werden das Gegenan eines Tages beenden müssen, wenn Menschsein auf diesem Planeten möglich bleiben soll… Weiterlesen

Leckerlies für Pferde selber machen

Leckerlies für Pferde selber machen

Leckerschmecker für das Pony: Pferdekekse können Sie super selber machen! Damit bereiten Sie nicht nur Ihrem Pferd einen besonderen Gaumenschmaus, sondern Sie wissen auch genau, was Sie füttern – denn selbstgemachte Pferdeleckerlies sind natürlich frei von versteckten Zusätzen, Konservierungsmitteln und Klebstoffen. Sie selbst können über die Zutaten bestimmen, und dabei auch mal kreativ werden und die eine oder andere Zutat einfach mal ausprobieren.

Weiterlesen

Hundekekse mit Kräutern selber machen

Hundekekse mit Kräutern selber machen

Selbstgebackene Hundekekse sind nicht nur eine gesunde Belohnung für Ihren Hund, sondern auch ein super Geschenk für liebe Hundefreunde ☺. Großer Vorteil des Selbermachens: Sie wissen genau, was drinsteckt, und können Ihren Hund lecker belohnen, ohne gleich eine Menge an Konservierungsstoffen, Tiermehl und versteckten Allergenen mit zu füttern. Sie selbst können über Herkunft und Qualität der Zutaten bestimmen (und alle möglichen Zutaten einfach mal ausprobieren) – gleichzeitig sind die Leckerlis oftmals preiswerter als viele Fertigprodukte, die im Ladenregal stehen.

Weiterlesen

Horn- und Hufpflege mit Kräutern

Horn- und Hufpflege mit Kräutern

Aufgrund des Klimawandels wird das Wetter immer extremer: Entweder haben wir Dauerregen oder Dürre. Dies hat natürlich nicht nur Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, sondern auch auf unsere Pferde. Besonders stark macht sich dieses Ungleichgewicht in Sachen Feuchtigkeit an den Hufen bzw. genauer am Horn bemerkbar. Während der Dauerregenphase hatten fast alle Pferde zu weiche Hufe und viele hatten mit gammeligem Strahl zu kämpfen. Jetzt, in der Dürrephase, sind die Hufe viel zu trocken. Das Horn wird brüchig / bricht aus und lässt sich schwerer bearbeiten. Es ist also an der Zeit, sich mehr als früher mit der richtigen Horn- bzw. Hufpflege auseinander zu setzen.

Weiterlesen

Weißdorn - die Pflanze des Sommers, des Alters und des Herzens

Weißdorn - die Pflanze des Sommers, des Alters und des Herzens

In jeder Jahreszeit hält die Natur genau die Pflanzen für uns und unsere Tiere bereits, die ideal zur Saison passen. Im Winter sind es die gerbstoffhaltigen Rinden und Wurzeln, die sich nach außen gegen das Wetter abdichten - eine Eigenschaft, die sie an uns und unsere Tiere weiter geben, wenn wir sie zu uns nehmen. Und im Sommer wachsen und blühen Pflanzen wie zum Beispiel der Weißdorn. Die wunderschön weiß blühende Pflanze stärkt die natürlichen Fähigkeiten von Herz und Kreislauf, Sympathikotonus und Verdauungsapparat. Ein tolles Sommerkraut für Pferde und Hunde!

Weiterlesen

Pflanzen für das Immunsystem der Tiere

Pflanzen für das Immunsystem der Tiere

Das Immunsystem wird in unserer heutigen modernen Zeit immer wichtiger, denn die Zahl der Tiere steigt, dessen Immunsystem irgendwie aus dem Tritt ist. Darum ist jetzt genau die richtige Zeit, sich mit den Kräuter auseinander zu setzen, welche das gesunde Immunsystem durch die Ernährung unterstützen. Wie zum Beispiel Echinacea. Den Purpursonnenhut, kennt im Prinzip fast jeder. Doch zur Stärkung der natürlichen Abwehrkräfte gibt es noch deutlich mehr Pflanzen. Diese möchte ich Ihnen in diesem Artikel vorstellen.  Weiterlesen

Wie es zu Irrtümern & Fehlinformationen über Kräuter kommt

Wie es zu Irrtümern & Fehlinformationen über Kräuter kommt

Immer mal wieder spreche ich in meiner Beratungszeit mit verunsicherten Kunden, die so etwas sagen wie: „Aber ich habe im Internet gelesen, dass …!“ oder „Wieso verwenden Sie dieses Kraut, das ist doch giftig!“

Ursache sind in 90 % der Fälle Fehlinformationen oder Halbwahrheiten aus dem Internet. Die möglichen Gründe und wie man ihnen entgehen kann, habe ich in diesem Artikel zusammen gefasst.

Weiterlesen

Liste apothekenpflichtiger / giftiger Kräuter

Liste apothekenpflichtiger / giftiger Kräuter

Kräuter werden in Hinsicht auf ihre Verkäuflichkeit u.a. in zwei Kategorien unterteilt: in frei verkäufliche und in apothekenpflichtige Kräuter. Diese Kategorien können für Laien einen ersten Hinweis darauf geben, wie bedenklich oder unbedenklich ein Kraut sein kann. In diesem Artikel bekommen Sie einen Überblick über die Kräuter, die Sie nur in der Apotheke bekommen können und solche, die Sie lieber überhaupt nicht beziehen sollten.

Weiterlesen

Artikel 1 bis 10 von 32 gesamt