Archiv für Kategorie:Allgemein

Hagebutte – das Pflanzenporträt

Hagebutte – das Pflanzenporträt

Im Herbst sieht man ihr Rot überall im Gezweig leuchten: Hagebutten. Alle Rosenfrüchte heißen Hagebutten – die als Heilfrucht verwendete Hagebutte stammt ausschließlich von der Hundsrose, Rosa canina. Diese ist in Mitteleuropa die mit Abstand häufigste Wildrose. Als sommergrüner Strauch wächst sie in Hecken, an Weg- und Waldrändern, besiedelt als Pioniergehölz Brachflächen und klettert manchmal auch in Höhenlagen von über 1000 Metern.

Weiterlesen

Endophyten: Gift im Weidegras

Endophyten: Gift im Weidegras

Klimawandel und Artenverarmung sind in unseren Zeiten allgegenwärtig – und sie machen sich auch auf der Pferdeweide bemerkbar: Die dortigen Gräser sind zunehmend mit Endophyten besiedelt, die für Pferde schädliche Giftstoffe produzieren können. Bis jetzt waren Endophytengifte vor allem in den USA, Australien und Neuseeland ein Problem. Durch die Klimaerwärmung und eine fortschreitende Intensivierung der Landwirtschaft werden Endophyten aber auch bei uns zum Thema.

Weiterlesen

Ginkgo – das Pflanzenporträt

Ginkgo – das Pflanzenporträt

Der Ginkgo, auch Ginko, wird häufig als „lebendes Fossil“ bezeichnet. Und das zu Recht. Er ist der letzte seiner – uralten – Art: den Ginkgoales. Ginkgoales sind urtümliche Pflanzen, weder Nadel- noch Laubbäume, sondern etwas ganz Eigenes. Vor 250 Millionen Jahren bevölkerten sie die damaligen Kontinente und bildeten ausgedehnte Wälder. In der Kreidezeit starben die meisten Vertreter der Ginkgoales aus. Heute ist nur noch Ginkgo biloba übriggeblieben: Ein Relikt, alt wie die Zeit selbst.

Die meisten Ginkgo-Bäume, die heute noch stehen, wurden irgendwann von Menschen gepflanzt. Bekannte Wildbestände finden sich heute nur im Südwesten Chinas, wo wilde Ginkgobäume an den Hängen des Bergmassivs Jinfoshan wachsen.

Weiterlesen

Artikel 1 bis 10 von 45 gesamt