Bei der Hüftgelenksdysplasie Ihres Hundes: Kräuter unterstützen!

Zusatzfutter auf Kräuter-Basis für Hunde mit Hüftgelenksdysplasie

Diese Fehlentwicklung des Hüftgelenks, die im weiteren Verlauf zu schmerzhaften und bewegungseinschränkenden Arthrosen führt, ist zwar in großen Teilen genetisch bedingt. Dennoch gibt es viele weitere Faktoren (wie zum Beispiel Ernährung), welche die Ausprägung der Krankheit bestimmen. Bei der Ernährung setzen wir an und bieten Ihrem Hund eine natürliche Unterstützung bei Hüftgelenksdysplasie und Arthrose.
Hüftgelenksdysplasie
Neben einer guten Ernährung z.B. mit unseren speziell auf dieses Krankheitsbild abgestimmten Kräutern und natürlich veterinärmedizinischer Behandlung können Sie noch mehr tun, um das Fortschreiten der Krankheit hinauszuzögern und die Schmerzen zu reduzieren: Vermeiden Sie zum Beispiel das Treppenlaufen, Springen und jede Bewegung, welche die Gelenke staucht oder einen großen Bewegungsradius fordert. Achten Sie auf leichte aber häufige Bewegung. Sind bereits Arthrosen vorhanden, reagieren viele Hunde auch auf nass-kaltes Wetter. Sie können Ihrem Hund diese Zeit bis zum nächsten Sommer versüßen, indem Sie für draußen einen die Hüfte bedeckenden, warmen Stoff besorgen und zu Hause wärmende Kräuter-Auflagen verwenden. Vielen Hunden tut die Wärme richtig gut. Sie entspannt die durch die Schmerzen verspannte Muskulatur und sorgt für verbesserte Durchblutung.