Starke Pferde und starke Verdauung

Die Verdauung des Pferdes mit der Natur stärken

Für viele Pferdefreunde ist das Pferd ein Ausdruck von Stärke und natürlicher Kraft. Und zu einem starken Pferd gehört auch immer eine natürlich starke Verdauung. Denn nur, wenn die Verdauung beim Pferd im Sinne der Natur arbeitet, werden alle Nährstoffe für den Pferde-Organismus bereitgestellt. Damit ist das Pferd gut versorgt und hat die nötige Energie. Hier können wir als Pferdefreunde ansetzen und mit artgerechter Nahrung ergänzt um natürliche Kräuter unserem Pferd alles für eine starke Verdauung bieten.

Verdauung

Eine starke Verdauung bildet die Grundlage

Starke Pferde brauchen eine starke Verdauung. Die Verdauung kann bei Pferden kann jedoch nur naturgemäß arbeiten, wenn sie artgerechte Nahrung bekommt. Das bedeutet, dass die Nahrung zu den Bedürfnissen des Pferdes passen sollte, für welche die Pferde evolutionär ausgelegt sind. Generell sollte das Futter rohfaserreich, kohlenhydratarm und mit wenig Energie sein. Für die Pferdeverdauung eignet sich daher vor allem Heu oder Heucobs. Wenn man passendes Futter und keine Futterpausen über 4 Stunden gewährleistet, arbeitet die Verdauung des Pferdes ganz natürlich. Dagegen sollte man zuckerhaltiges oder säurebildendes Futter meiden.

Kräuter als Ergänzung der Ernährung

Das Thema Natürlichkeit setzt sich bei der Haltung und Fütterung von starken Pferden fort. Denn in der freien Natur haben Pferde instinktiv bereits Kräuter gefressen, die sie für ihr Wohlbefinden und die Verdauung brauchten. Zur Stärkung der Verdauung sind Fenchel, Anis oder Kümmel sowie Pfefferminze, Kamille, Melisse und Löwenzahn eine gute Wahl. Wenn der Stoffwechsel ebenfalls mit im Blick ist, sind Mariendistel, Artischocke oder Schafgarbe geeignet. Jedoch sollte man die Mischung von Kräutern nur selbst versuchen, wenn man sich sehr gut mit Kräutern auskennt. Stattdessen ist es sinnvoller von Experten genau zusammengestellte Mischungen zu verwenden. Darin sind alle Komponenten fachlich sinnvoll zusammengestellt, damit sich das Pferd wohlfühlt.

Muskeln natürlich stärken

Die Muskulatur ist bei starken Pferden die Basis ihrer Kraft. Grundsätzlich ist für die Muskulatur ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt wichtig. Durch Übersäuerung arbeitet der Stoffwechsel nicht optimal und der Muskelaufbau ist nicht so aktiv, wie er sein sollte. Deshalb sollten wir auf säurebildende Futtermittel wie z.B. Heulage und Silage verzichten. Stattdessen sind hier Pflanzen wieder sinnvoll: Die Spirulina Alge hat viel Eiweiß und Aminosäuren. Diese sind wichtige Nährstoff-Komponenten zum Erhalt der Muskulatur. Brennnessel ist auch eine gute Idee, weil sie die Entlastung der Muskulatur befördert.