Huf Kräuter für Pferde

  • Krauterie Huf Kräuter für Pferde, Huflederhaut stärken bei Hufrehe Krauterie Huf Kräuter für Pferde, Huflederhaut stärken bei Hufrehe
  • Krauterie Huf-Kräuter bei Hufrehe für Pferde Krauterie Huf-Kräuter bei Hufrehe für Pferde
  • Krauterie Erfahrungen Kräuter Hufrehe bei Pferden Krauterie Erfahrungen Kräuter Hufrehe bei Pferden
  • Krauterie Huf-Kräuter für Pferde, Detailaufnahme mit Maßstab Krauterie Huf-Kräuter für Pferde, Detailaufnahme mit Maßstab
Futter für die Huflederhaut
Artikel-Nr.: 1141002
Sofort lieferbar
Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage
ab 19,90 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Grundpreis: 39,80 € / 1 kg

Huf Kräuter für Pferde

Futter für die Huflederhaut

Unsere „Huf Kräuter“ sind ein Ergänzungsfuttermittel für Pferde* zur Stärkung der körpereigenen Funktionen der Huflederhaut, das aus sehr hochwertigen Kräutern besteht und frei von jeglichen Zusätzen ist - und jetzt neu auch mit homöopathieverträglichen Pflanzen. (Ehemals "Huf Kräuter No. 2")

Kräuter als Bestandteil einer artgerechten Ernährung
In freier Natur fressen Pferde energiearme und rohfaserreiche Gräser und Kräuter. Gräser können wir über Heu dem Pferd zur Verfügung stellen. Kräuter als Bestandteil einer artgerechten Ernährung bekommen Sie bei uns. Da sich die Aufnahme von Kräuterarten in freier Natur nach Saison und Gebiet unterscheidet und ständig wechselt, empfehlen wir eine angepasste Kräuterfütterung über einen begrenzten Zeitraum:

Fütterungsempfehlung:
Während der Fütterung der „Huf Kräuter“ benötigen Sie keine anderen Kräutermischungen parallel. Füttern Sie unsere „Huf Kräuter“ mindestens 5 und maximal 8 Wochen lang.

Zusätzlich wichtig für die Huflederhaut:
Wir empfehlen Ihnen alle stärke- und zuckerhaltigen Futtermittel nicht zu füttern (Müsli, Mash, Getreide, Mais, Rübenschnitzel, Melasse, Kleie, Leckerli, süßes Obst und Gemüse etc.) sowie alle die Futtermittel, welche die Magen-Darm-Flora aus dem Gleichgewicht bringen können: Silage, Heulage etc. Gras. Statt dessen nur Heu (aus Heunetzen) und Heucobs als Grundlage zur Aufnahme von Kräutern.

Langsame Angewöhnung:
Pferde, die Kräuter noch nicht gewohnt sind, sollten vorsichtig angewöhnt werden. (Da Pferde Gewohnheitstiere sind, können Sie in der Regel an jedes neue Futter gewöhnt werden.) Hierzu beginnen Sie mit einer 3-Finger-Prise der Kräuter Mischung, welche Sie unter eine größere Menge leckeres Grundfutter (Kraftfutter) mischen. Immer wenn Ihr Pferd diese Menge akzeptiert, steigern Sie langsam weiter, bis Sie bei der gewünschten Tagesportion angekommen sind. Anschließend können Sie die Kräuter als Sud zubereiten. (Hierzu nehmen Sie sich z.B. ein leeres Marmeladenglas, geben die Tagesportion Kräuter hinein, übergießen mit kochendem Wasser, abkühlen und dann unter das Futter mischen.)

 

* nicht für Lebensmittel-liefernde Tiere bestimmt.

Zusammensetzung

Brennessel, Ginkgo, Kümmel, Schafgarbe, Löwenzahn, Mariendistel, Weißdorn (Stand: 23.07.2019)

Analytische Bestandteile (natürlicherweise im Kraut enthalten): Wasser 8,7 %, Rohasche 10,7 %, Rohprotein 16,6 %, Rohfett 9,0 %, Rohfaser 16,1 %, Natrium 0,1 %

Anwendung

Portionierungsempfehlung

Großpferde: 60 bis 90g pro Tag

Kleinpferde / Ponys: 30 bis 60 g pro Tag. 

Füttern Sie unsere Huf Kräuter bitte mindestens 5 Wochen und maximal 8 Wochen am Stück. 

Wichtige Hinweise

Bitte kühl und trocken lagern.

Vorteile unserer Produkte:

Wir empfehlen hierzu
Hagebuttentee, geschnittene Hagebutten

Hagebuttentee, geschnittene Hagebutten

 

Produktbewertungen