Weidenrinde für Pferde

  • Krauterie Weidenrinde für Pferde, geschnitten und Pulver Verpackung Krauterie Weidenrinde für Pferde, geschnitten und Pulver Verpackung
  • Krauterie Weidenrinde für Pferde, geschnitten und Pulver Verpackung Krauterie Weidenrinde für Pferde, geschnitten und Pulver Verpackung
  • Krauterie Weidenrinde für Pferde, geschnitten und Pulver Verpackung Krauterie Weidenrinde für Pferde, geschnitten und Pulver Verpackung
  • Krauterie Weidenrinde für Pferde, geschnitten und Pulver Verpackung Krauterie Weidenrinde für Pferde, geschnitten und Pulver Verpackung
  • Krauterie Weidenrinde für Pferde, geschnitten und Pulver Verpackung Krauterie Weidenrinde für Pferde, geschnitten und Pulver Verpackung
Rinde geschnitten oder als Pulver in Spitzenqualität
Artikel-Nr.: PF5311156
Sofort lieferbar
Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage
ab 8,90 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Grundpreis: 35,60 € / 1000 Gramm (g)

Weidenrinde für Pferde

Rinde geschnitten oder als Pulver in Spitzenqualität

Einzelfuttermittel für Pferde*

Weidenrinde für Pferde: Ein Winterfutter

Kälte, Nässe, Dunkelheit: Für Mensch und Tier ist die Winterzeit kein Zuckerschlecken. Wildpferde finden nun nicht mehr so viel frisches Gras. Sie fressen dafür vermehrt Wurzeln, knabbern ganze Zweige z. B. der Haselnuss und schälen die Rinde von Bäumen. Weide steht dabei hoch im Kurs. Besonders gern fressen die Pferde die Rinde junger Zweige und nehmen dabei jede Menge wertvolle Nährstoffe auf. Unsere Hauspferde haben von sich aus nur begrenzt die Möglichkeit, diesem von der Natur vorgesehenen „Winter-Speiseplan“ ihrer wilden Kameraden zu folgen. Deshalb ist es sinnvoll, wenn Sie Ihr Pferd hier unterstützen und ihm über das tägliche Futter typische Winterkräuter und -pflanzenteile wie eben z. B. Weidenrinde anbieten.

Weidenrinde für Pferde: Für mehr Struktur im Futter

Unsere Pferde bekommen nur mit Gräsern (Heu) und Kraftfutter nicht mehr das, was sie natürlicherweise bräuchten, denn zur Ihrem Speiseplan gehörten von jeher immer auch Wurzeln, Rinden, Blätter und Kräuter. Gerade die Rinden kommen meist zu kurz in der heutigen Pferdefütterung - einer der Gründe, warum Pferde Boxenwände oder Zäune aus Holz anknabbern. Das Holz nun mit Verbissschutz zu streichen, ist eine Möglichkeit, das Holz zu schonen, geht aber an den Bedürfnissen des Pferdes absolut vorbei! Denn deren Bedürfnis nach holzigem Futter und Rinden wird damit leider immer noch niemand gerecht. Rinden wie die der Weide sind ideal, um den Rinden- und Rohfaseranteil in der Fütterung zu erhöhen und somit artgerechteres Futter bieten zu können. Die Weide ist eine der wenigen nicht giftigen und wunderbar verträglichen Baumrinden und kann im Wechsel mit anderen Rinden wie zum Beispiel Birkenrinde auch dauerhaft als Futterbestandteil verwendet werden. 

… übrigens :-)

  • Weiden waren über Jahrtausende für Menschen (über-)lebenswichtig: Aus ihrem Bast stellte man bereits in der Steinzeit Seile und Fischernetze her, die jungen Zweige lieferten dann später Material für Korbwerk, Hauswände und vieles mehr. Zum Flechten sind besonders schmalblättrige Arten geeignet, weil sie die biegsamsten Triebe haben.
  • Spätestens im Altertum wurde Weide auch zur Stärkung für den Körper verwendet. Assyrer und Ägypter nutzten dafür vor allem die Blätter.
  • In der alten Mythologie hatte die Weide ein doppeldeutiges Wesen, sie war ein Baum der Jugend und des Todes zugleich.

 

*Nicht für Lebensmittel-liefernde Tiere

Zusammensetzung

Rinde der Weide ohne Zusatzstoffe

Anwendung

10 bis 20 Gramm täglich über das Futter geben. Am besten vorher 1 Stunde in kaltem Wasser ziehen lassen.

Wichtige Hinweise

Bitte dunkel, kühl und trocken lagern.

Vorteile unserer Produkte:

Wir empfehlen hierzu
Birkenrinde für Pferde

Birkenrinde für Pferde

Taigawurzel für Pferde

Taigawurzel für Pferde

Produktbewertungen

Keine Bewertungen gefunden