Himbeerblätter für Pferde geschnitten

  • Krauterie Himbeerblätter 1 kg Verpackung Krauterie Himbeerblätter 1 kg Verpackung
  • Krauterie Himbeerblätter 1 kg Verpackung Krauterie Himbeerblätter 1 kg Verpackung
  • Krauterie Himbeerblätter 1 kg Verpackung Krauterie Himbeerblätter 1 kg Verpackung
  • Krauterie Himbeerblätter 1 kg Verpackung Krauterie Himbeerblätter 1 kg Verpackung
Blätter geschnitten in Spitzenqualität
Artikel-Nr.: PF5311116
Sofort lieferbar
Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage
ab 8,90 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Grundpreis: 35,60 € / 1000 Gramm (g)

Himbeerblätter für Pferde geschnitten

Blätter geschnitten in Spitzenqualität

Einzelfuttermittel für Pferde*

Für Haut, Schleimhäute und Verdauung Ihres Pferdes

Futter für den Darm: Himbeerblätter stärken im Pferdekörper die natürliche Barrierefunktion der Schleimhäute und unterstützen so ihre natürliche Schutzfunktion gegen Mikroben und schädliche Stoffe. Besonders toll ist das für den Verdauungstrakt. Himbeerblätter können Sie Ihrem Pferd wunderbar füttern, wenn Sie kurzfristig die natürliche Verdauungsfunktion und insbesondere die natürliche Funktion des Dickdarms unterstützen möchten. Dieser entzieht natürlicherweise dem Kot Wasser und sorgt so für feste Äppel.

Auch die natürliche Funktion von Maulschleimhaut und Zahnfleisch können Sie bei Ihrem Pferd mit Himbeerblättern toll pflegen und stärken. Dafür bietet sich z. B. ein Himbeerblättertee an: Mit diesem können Sie die gewünschten Areale betupfen oder spülen. Auch außen auf der Pferdehaut können Sie Himbeerblättertee verwenden.

Als Futter für Schleimhäute und Verdauung sind Himbeerblätter den Brombeerblättern ähnlich. Himbeerblätter sind die Sanfteren von beiden. Für Himbeerblätter spricht, dass ihre Dornen weniger zahlreich sind und weicher wachsen. Dadurch sind sie angenehmer zu fressen.

… übrigens :)

  • Himbeeren wurden schon ganz früh von Menschen gesammelt! Das zeigen archäologische Steinkernfunde in neusteinzeitlichen Pfahlbauten.
  • Über Jahrtausende blieb die Himbeere wild und wurde nicht kultiviert. Erst im 16. Jahrhundert fand der Strauch seinen Weg in die Gärten der Klöster.
  • Der deutsche Name Himbeere leitet sich von althochdeutschen Hintperi ab, was die altnordische und altangelsächsische Vokabel Hind, das bedeutet Hirschkuh, beinhaltet: Himbeere heißt also „Beere der Hirschkuh“. Vielleicht hatten die Menschen beobachtet, dass Hirschkühe mit ihren Jungen gern im grün-lichten Laub der Himbeersträucher lagen, oder dass sie mit besonderem Genuss Früchte und Blätter der Himbeere verzehrten – beides ist möglich. :)

* nicht für Lebensmittel-liefernde Tiere

Zusammensetzung

Blätter der Himbeere getrocknet und geschnitten

Anwendung

10 bis 25 Gramm pro Tag über das Futter geben

Wichtige Hinweise

Bitte dunkel, kühl und trocken lagern.

Vorteile unserer Produkte:

Wir empfehlen hierzu
Darm & Wasser Kräuter Kräuter

Darm & Wasser Kräuter Kräuter

 

Produktbewertungen

Keine Bewertungen gefunden