• Krauterie Bierhefe rein gemahlen Detail Krauterie Bierhefe rein gemahlen Detail
  • Nur ein Bild verfügbar

Bierhefe Pulver für Pferde

Bierhefe Pulver in Spitzenqualität
Artikel-Nr.: PF5311114
Sofort lieferbar
Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage
ab 8,90 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Grundpreis: 89,00 € / 1000 Gramm (g)

Bierhefe Pulver für Pferde

Bierhefe Pulver in Spitzenqualität

Bierhefe - Saccharomyces cerevisiae: Einzelfuttermittel für Pferde

Was ist Bierhefe eigentlich?

Bierhefe oder Saccharomyces cerevisiae ist ein einzelliger Pilz, den wir alle kennen – nämlich als Backhefe! Ursprünglich fiel er als Nebenprodukt bei der Bierherstellung ab. Während Backhefe jedoch noch ein lebendiger Organismus ist, sind die Hefezellen in Bierhefe getrocknet und abgetötet. So kann es bei dieser zu keiner weiteren Gärung kommen, die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben aber nichtsdestotrotz erhalten.

Nährstoffe für Haut, Fell und Huf

Bierhefe birgt einen reichen Schatz an B-Vitaminen, essentiellen Aminosäuren und einer Vielzahl von Mineralstoffen und Spurenelementen in sich, und das alles in besonders günstiger Kombination. Für Pferde ist Bierhefe ein wahres Powerpaket und besonders wertvoll für Haut, Fell und Huf: Biotin und Zink z. B. unterstützen natürliche Wachstums- und Regenerationsprozesse in den Zellen von Haut und Bindegewebe, aber auch die körpereigene Produktion von Keratin und Kollagen. Bierhefe ist prima geeignet, wenn Sie bei Ihrem Pferd Haut und Fell von innen heraus pflegen oder das Hufhorn kräftigen möchten.

Stark für Nerven, Darm und Abwehrkräfte

Mit ihrem großen Nährstoffreichtum ist Bierhefe auch für den Rest des Körperssuper. Die B-Vitamine stärken den Energiestoffwechsel und die Abwehrkräfte; im Pferdekörper sind sie an Blutbildungs- und Zellteilungsprozessen beteiligt und unterstützen die natürliche Funktion der Nervenzellen.Wichtig für Ihr Pferd sind außerdem besondere Zucker, die in den Zellwänden der Hefepilze enthalten sind: sogenannte ß-Glucane und Mannanoligosaccharide (MOS). Diese Zucker stärken die natürlichen Abwehrprozesse des Immunsystems. Außerdem sind sie in der Lage, Mykotoxine zu binden – potentiell schädliche Schimmelpilzgifte, die in der Pferdehaltung überall zu finden sind und z. B. mit Heu, Stroh und frischem Gras von jedem Pferd aufgenommen werden. Gleichzeitig kräftigen die Zucker die Darmflora und die natürliche Schutzfunktion der Darmschleimhaut gegen eine Vielzahl schädlicher Mikroben.

Bierhefe im Winter oder zum Fellwechsel – wann ist eine Fütterung sinnvoll?

Bierhefe können Sie z. B. wunderbar saisonal füttern, wenn Sie im Winter die Abwehrkräfte Ihres Pferdes stärken oder im Frühling den Fellwechsel unterstützen möchten. Auch zur gezielten Stärkung der Darmflora ist Bierhefe gut geeignet – aber durchaus auch längerfristig zur Versorgung mit wertvollen Mineralien und anderen Nährstoffen. Weil Bierhefe so ein Allrounder ist, bietet sich eine Fütterung auch gerade dann an, wenn Ihr Pferd besondere Leistungen vollbringen muss, zum Beispiel tragend ist oder im Sport geht. Bei leichtfuttrigen Pferden, die eventuell bereits übergewichtig sind und/oder eine entsprechende Stoffwechselproblematik aufweisen, ist wegen des hohen Eiweißgehalts des Produkts bei der Fütterung Vorsicht geboten – ebenso bei Pferden, bei denen auf einen möglichst niedrigen Harnsäurepegel geachtet werden muss.

Darum ist Backhefe aus dem Supermarkt für Pferde ungeeignet

Grundsätzlich enthält die im Supermarkt erhältliche Backhefe die gleiche Art von Hefepilzen wie die als Futtermittel angebotene Bierhefe. Aber:Bei Backhefe (auch bei Trockenhefe!) sind die Pilzzellen noch aktiv. Sie können sich im Magen-Darm-Trakt Ihres Pferdes vermehren. Die dabei entstehenden Gase können den Darm belasten und Schmerzen bis hin zu kolikartigen Symptomen verursachen. Also lieber keine Backhefe füttern!

Info To Go

Diese Inhaltsstoffe stecken in Bierhefe:

-Vitamin B1, B2, B3, B5, B6, B9, B12
-Biotin (Vitamin B7)
-Cholin
-Kupfer
-Mangan
-Selen
-Zink
-Eisen

Diese natürlichen Funktionsbereiche stärkt Bierhefe im Pferdekörper:

-Haut
-Fell
-Magen & Darm
-Verdauung
-Darmflora
-Leber
-Immunsystem & Abwehrkräfte
-Energiestoffwechsel
-Nerven
-Blutbildung
-Zellteilung

... übrigens :)

-Bierhefe zählt zu den ältesten Stärkungsmitteln der Menschheitsgeschichte! Schon im alten Ägypten galt der Bodensatz von Bier als vielseitig stärkend für den Menschen.
-Das wird z. B. im Papyros Ebers beschrieben, der aus dem 16. Jahrhundert vor Christus stammt und einer der ältesten bekannten Fachtexte zu Gesundheitsthemen ist.
-Auch in Antike und Mittelalter war Bier als Stärkungstrunk bekannt – lange bevor die Existenz der Hefe unter dem Mikroskop nachgewiesen werden konnte.

*Nicht für Lebensmittel liefernde Tiere 

Zusammensetzung

Reine Bierhefe ohne Zusätze (kein Biertreber!), unextrahiert

Analytische Bestandteile:
Rohprotein 46,0 %
Rohfaser 0 %
Rohasche 7,0 %
Rohfett 3,0 %
Wasser max 8 %

Anwendung

60 bis 120 g unter das Futter mischen

Wichtige Hinweise

Nicht bei hohen Harnsäurewerten und Gicht verwenden. Aufgrund des hohen Proteingehalts auch lieber nicht bei Hufrehe-Pferden bzw. Stoffwechselstörungen füttern. Keinerlei zuckerhaltige Futtermittel dazu füttern! Bitte dunkel, kühl und trocken lagern.

Vorteile unserer Produkte:

Produktbewertungen

Keine Bewertungen gefunden