Pferdekrankheiten im Überblick

Wissen & Impulse bei ganz bestimmten Problemen

Da hat man manchmal eine Diagnose und weiß nicht, was man damit anfangen soll. Was bedeutet diese Krankheit? Was für Chancen und Möglichkeiten gibt es? Und wie gehe ich jetzt weiter vor? Für diese und alle weiteren Fragen, haben wir Ihnen links eine Reihe von Krankheiten aufgelistet, zu denen Sie sich Informationen durchlesen können.

Diese Seiten befinden sich noch im Aufbau. Bald finden Sie hier mehr!

Krankheiten

Es gibt so viele Pferdekrankheiten, dass es uns gar nicht möglich ist, alle aufzuzählen. Wir haben darum versucht, Ihnen einen Überblick über die bekanntesten und häufigsten zu liefern bzw. die Pferdekrankheiten zu erwähnen, die bei einer besonders großen Masse an Pferden im deutschsprachigen Raum vorkommen.

Informieren Sie sich gerne hier, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, holen Sie sich im Zweifel eine zweite Tierarztmeinung ein und ziehen noch einen Naturheilkundler zu Rate. Denn je mehr Sie wissen, über das, was Ihr Pferd hat, wie es dazu kam und was Sie dagegen unternehmen können, umso besser und schneller wird Ihrem Pferd geholfen. Bedenken Sie dabei immer, dass die Wissenschaft keine allumfassenden Wahrheiten produziert, sondern ein sich stetig wandelnder Prozess der Thesenfindung, -bestätigung und -nichtbestätigung ist. Das was heute Usus ist, kann morgen bereits widerlegt werden. Darum ist es sowohl für Fach- als auch für Privatleute wichtig, immer auf dem möglichst neuesten Stand zu sein und Aussagen zu hinterfragen bzw. auch den logischen Menschenverstand sowie das Bauchgefühl zu benutzen.

Und denken Sie immer daran, dass man ein Problem selten isoliert betrachten kann. Der Körper ist ein System, indem ein Rädchen ins andere greift. Kaum ein Problem beschränkt sich nur auf den kleinen Köperbereich, an dem Sie Symptome beobachten. Und auch die Psyche ist ein nicht zu unterschätzender Faktor, der großen Einfluss auf das Körpersystem haben kann. Darum betrachten Sie auch Themenbereiche wie die Fütterung, die Haltung und das Verhalten Ihres Pferdes. Und hören Sie Ihrem Pferd zu. Pferde versuchen immer uns mitzuteilen, wo das Problem ist. Wir hören nur meistens nicht zu oder sehen nicht genau genug hin. Doch letztendlich ist unser Pferd unser bester Ratgeber.

In dem Sinne: Aus Liebe und Verantwortung zum Pferd,

Ihre Herdis Hiller

 

 

photo: hoyou @ shutterstock.com

 

Haftungsausschluß:

Diese Seiten sind als Überblick über einige Pferdekrankheiten und die uns derzeit bekannten Behandlungsmethoden für Privatleute gedacht, erheben aber keinen Anspruch auf medizinische Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität. Außerdem ersetzt diese Seite auf keinen Fall einen Tierarztbesuch und die veterinärmedizinische Fachmeinung! Alle Angaben wurden zwar nach bestem Wissen und Gewissen gemacht, entbinden den Tierhalter aber nicht von seiner Eigenverantwortung für das Tier. Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Die diesen Texten zugrunde liegenden Quellen werden auf der Oberseite "Pferde" erwähnt.